Unser Träger

Im Jahr 2000 haben sich Eltern und Erzieherinnen einer da-mals schon bestehenden Kita zusammengetan und einen eigenen Verein gegründet. Nach intensiver Arbeit und viel Eigeninitiative aller Beteiligten konnte am 01.03.2001 die Kita Wirbelwind e.V. an den Start gehen. Wir sind eine Mitgliedsorganisation des Pa-ritätischen Wohlfahrtverbandes.

Angaben zur Einrichtung

Wir bieten unseren Mitgliedern eine Öffnungszeit von 49 Stun-den, und damit die Möglichkeit, die gebuchten 45 Stunden Be-treuungszeit besser mit der Berufstätigkeit zu vereinbaren. Weiterhin ist es uns wichtig, dass alle Kinder bis zur Schule die Kita besuchen können, ohne die Einrichtung zu wechseln.

Das Gebäude der Kita war ehemals eine Gaststätte, die in El-ternarbeit in eine Kindertagesstätte umgebaut worden ist. In den liebevoll eingerichteten 167qm befinden sich folgende Räu-me:
• 1 Schlafraum
• 1 Differenzierungsraum U3/Ü3
• 1 Gruppenraum U3
• 1 Gruppenraum Ü3
• 1 Waschraum inkl. barrierefreier Dusche und U3 Toilette
• 1 Küche (einseitig auf Kinderhöhe)
• 1 Personaltoilette
• Zudem gehören zu der Kita noch ein Personalraum sowie ein Büro
Darüber hinaus bieten wir ein großflächiges, ansprechen-des Außengelände:
• 1 Vogelnestschaukel
• 2 Schaukeln
• 1großes Klettergerüst
• 1großer Sandkasten
• 1 „Bau und Buddelbereich“
• Fahrzeugstrecke
• Rutsche
• Aussentoilette

Einrichtungsstruktur /Gruppenstruktur

• 1/2 Gruppenform IIIc (Alter 3-6 Jahre) / 45std.Buchung
• 1 Gruppenform IIc (Alter 0-3 Jahre) / 45std.Buchung

Öffnungszeiten:

• Mo. 7.00 Uhr bis 17.15 Uhr
• Di. 7.00 Uhr bis 17.15 Uhr
• Mi. 7.00 Uhr bis 16.00Uhr
• Do. 7.00Uhr bis 17.15Uhr
• Fr. 7.00Uhr bis 17.15Uhr

Personal:

• 1 päd. Fachkraft (Leitung) 39 Std. wöchl.
• 2 päd. Fachkräfte U3 39 Std. wöchl.
• 2 päd. Fachkräfte Ü3 30, 32 Std. wöchl.
• 1 Kinderpflegerin 25 Std. wöchl.
• 1 Päd. Fachkraft 10 Std. wöchl.
• 1 Reinigungskraft
• 1 Hauswirtschaftskraft

Gesetzliche Grundlagen
UN Kinderrechtskonvention

Die UN Kinderrechtskonvention enthält u. a. Aussagen zum Kindeswohl, zur altersgemäßen Teilhabe an Entscheidungen bei allem, was Kinder betrifft, zur Gesundheitsvorsorge, zum Recht auf angemessene Lebensbedingungen und auf Bildung.

Kindertagesbetreuungsgesetzesbuch (SGB) VIII

Im SGB VIII, § 22 werden folgende Grundsätze zur Förde-rung von Kindern in Tageseinrichtungen und Kindertagespfle-ge aufgestellt:
Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege sollen:

1. die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und
gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern,
2. die Erziehung und Bildung in der Familie unterstützen und ergänzen,
3. den Eltern dabei helfen, Erwerbstätigkeit und Kinderer-ziehung besser
miteinander vereinbaren zu können.

Kindeswohl

Zwischen dem Amt für Jugendhilfe, der Schule der Stadt Witten und dem Träger der Elterninitiative Kita Wirbelwind e. V. besteht eine Vereinbarung zur Sicherstellung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung. In akuten Fällen und bei dringendem Handlungsbedarf sind wir dem Jugend-amt gegenüber von unserer Schweigepflicht entbunden. Es geht uns in erster Linie um das Wohl der Kinder.
Werden in der Einrichtung gewichtige Anhaltspunkte für die Gefährdung des Wohles eines Kindes bekannt, so hat das pä-dagogische Fachpersonal dem nachzugehen und bei der Ab-schätzung des Gefährdungsrisikos eine insoweit erfahrene Fachkraft beratend hinzuzuziehen. Die Eltern sowie das Kind sind einzubeziehen, sofern hierdurch der wirksame
Schutz des Kindes nicht in Frage gestellt wird.